Süddeutsche Zeitung, 17.5.2007
Lass’ dich drücken
Bowtech – der sanfte Weg zu innerer Balance
Nein, mit der Technik des Bogenschießens hat Bowtech nichts zu tun. Die
Behandlungsmethode, die der Australier Tom Bowen (1916 bis 1982) erfunden
hat, findet vielmehr bei allerlei körperlichen und auch seelischen Beschwerden
Anwendung: Helfen soll Bowtech – der Name steht für „The original Bowen
Technique“ – unter anderem bei Rücken und Knieschmerzen, Sehnenscheiden-
entzündungen, bei Asthma, Migräne, Ischias, Diabetes mellitus, Fibromyalgie,
Depressionen, ADS (dem Aufmerksamkeitsdefizit- Syndrom), ruhelosen Beinen
und sogar bei noch unerfüllten Kinderwünschen.
> mehr

Brigitte Österreich, 10/2006
Sanfte Griffe für die Gesundheit
Für viele noch ein Geheimtipp, aber stark im Kommen: „Bowtech ist ein
sanfter Weg, um die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen.“
Dass Körper und Seele im Einklang sein sollten, ist schon bekannt. Aber der
„ganz normale“ hektische Alltag bringt uns oft gehörig durcheinander. Ein
gestresster Organismus reagiert rasch: Verspannungen, Rücken-, Nacken-
oder Kopfschmerzen sowie Menstruations- und Verdauungsbeschwerden
können hier ihren Ursprung haben. Eine Behandlung mit der Bowen-Technik
soll den Körper wieder in Balance bringen – und das geht erstaunlich schnell.
> mehr

Gala, 16.3.2006
Wunder aus Down Under
Eine Heiltherapie aus Australien erobert 20 Jahre nach dem Tode ihres
Erfinders Thomas Bowen Hollywood und deutsche Praxen.
Die manuelle Bowen-Therapie stimuliert die Selbstheilungskräfte des
Körpers und das mit spektakulärem Erfolg. Kleine Wunder sprechen sich
eigentlich schnell herum. Warum die Bowen-Therapie über 50 Jahre ein
Geheimtipp blieb, liegt vielleicht am Wesen ihres Erfinders. Thomas Ambrose
Bowen war nämlich als Mensch so leise wie die manuelle Behandlungstech-
nik, die erdacht hat.
> mehr

Woman, 22.8.2006
Was ist eigentlich Bowtech?
Die Lesefrage / woman-Gesundheit-Redakteurin Nari Nickbakht
hat sich schlau gemacht
Die Bowtech- oder Bowen-Therapie ist eine australische Entspannungstech-
nik und wirkt durch Minimaldruck: Leichte Griffe an bestimmten Schlüssel-
stellen des Organismus setzen effektiv Impulse und damit die Selbstheilungs-
kräfte in Gang.
> mehr

TAZ, 5.11.2005
Die Anfänge
Als Sportfan verbrachte der Australier Tom Bowen (1916 bis 1982) viel Zeit
bei Fußballspielen, wo er Masseure bei ihrer Arbeit beobachtete.
Er begann selbst, verletzte Fußballer zu massieren, und lernte dabei von
einem Therapeuten. Sein anatomisches Wissen bezog er aus Büchern und entwickelte seine Technik durch Experimentieren.
> mehr

TAZ, 5.11.2005
Alles im Bowtech-Griff
Von Akupunktur bis Massage:
Bowtech ist eine Körperarbeit, die erschiedenen Anwendungen entfernt ähnelt.
Sie soll Rückenschmerzen, Sresssymptome, Verstauchungen und mehr
lindern. Buchlage auf einer Massagebank, die Augen sind geschlossen. „Jetzt
kommt ein Griff im Schulterbereich“, kündigt Lukoma Korndörfer-Luft an und
schreitet zur Tat.
> mehr